Aktuelles vom BDG

News 06/18

47. Bundeswettbewerb Gesang für Oper/Operette/Konzert:
Junge Stimmen zur Bühne! Flexibleres und schlankeres Repertoire

Online-Bewerbung 1. Juli bis 1. September auf www.bwgesang.de

Berlin, Juni 2018. Im bedeutendsten nationalen Wettbewerb für sängerischen Bühnennachwuchs sind ab diesem Jahr die Anforderungen im Repertoire deutlich schlanker und flexibler. Diese Neuerung erleichtert es jungen Sänger*innen, ihre Teilnahme am BW Gesang mit den steigenden Anforderungen in Ausbildung und Beruf zu vereinbaren. Zugleich bietet sich die Chance, individuelle Schwerpunkte im Repertoire zu setzen, wie z.B. im Konzertfach oder in der zeitgenössischen Musik.

Bewerben können sich Sänger*innen der Jahrgänge 1988 bis 2001 (detaillierte Teilnahmebedingungen auf bwgesang.de). Somit begleitet der BW Gesang Nachwuchssänger*innen durch ihre gesamte Ausbildung und die ersten Berufsjahre. Es werden Geldpreise in Höhe von insgesamt rund 50.000 Euro vergeben.

In den Jurys arbeiten Bühnenprofis, die die aktuellen Anforderungen im Beruf kennen, junge Sänger*innen unterstützen wollen und den Kandidat*innen nach jeder Runde persönlich Feedback geben. Der BW Gesang bietet eine wichtige berufsbezogene Ergänzung zur Ausbildung und Chancen für den Berufseinstieg. Künstleragenturen und Bühnenvertreter*innen beobachten den Wettbewerb, um junge Künstler*innen kennenzulernen und zu engagieren. 

Öffentliche Vorauswahlen finden im Oktober bundesweit an Theatern statt, im November folgen die Finalrunden in Berlin. Publikum ist in allen Wettbewerbsrunden willkommen, vor allem auch junge Menschen, die sich für den Sängerberuf interessieren und den BW Gesang als Informationsplattform nutzen können. Sängerin Annette Dasch moderiert das Finalkonzert des Hauptwettbewerbs am 3. Dezember 2018 in der Komischen Oper Berlin. Deutschlandfunk Kultur zeichnet das Konzert auf. Die Preisträger*innen des Juniorwettbewerbs präsentieren sich am 17. November im Foyer der Deutschen Oper Berlin. Alle Termine unter www.bwgesang.de

Der 1966 gegründete BW Gesang wird jährlich abwechselnd für Oper/Operette/Konzert und für Musical/Chanson ausgeschrieben, unter Beteiligung des Deutschen Bühnenvereins und der ihm angeschlossenen Musiktheater. Finanziert wird der Wettbewerb von der Lotto-Stiftung Berlin und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Der Wettbewerb wird durch zahlreiche weitere Förderer und Kooperationspartner unterstützt. 

Der Regierende Bürgermeister von Berlin ist Schirmherr des Wettbewerbs und stiftet traditionell die 1. Preise im Hauptwettbewerb.

Weitere Informationen:

Bettina Holl (Geschäftsführerin), Tel.: 030 54 77 37 65, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.bwgesang.de

 

News 05/18

Stellenangebote
 
In der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
in der Fachgruppe Musikpädagogik der Bergischen Universität Wuppertal
ist zum 01.10.2018
die Stelle einer
Lehrkraft für besondere Aufgaben
mit 50 % der tariflichen Arbeitszeit
zu besetzen.
Stellenwert: E 13 TV-L
 
Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen:
- abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar bzw. Bachelorabschluss an Musikhochschulen
mit mindestens 4 Jahren Regelstudiendauer) im Bereich des klassischen Gesangs,
möglichst der Gesangspädagogik
- mehrjährige Erfahrung im Einzel- und Gruppenunterricht, wenn möglich im Bereich der gesanglichen
Ausbildung von Musiklehrerinnen/Musiklehrern an allgemeinbildenden Schulen
- zusätzliche Arbeitsschwerpunkte und Qualifikationen für die universitäre Ausbildung von angehenden
Musiklehrerinnen/Musiklehrern (Stimmbildung, Solmisation, Chorarbeit, Musiktheater,
Liedbegleitung, Schulmusikstudium oder Ähnliches) sind wünschenswert
 
Aufgaben und Anforderungen:
- Durchführung von Lehrveranstaltungen (Einzel- und Gruppenunterricht, Seminare und Übungen)
im Bereich des klassischen Gesangs inklusive Stimmbildung, Sprecherziehung und Ensemblearbeit
im Umfang von 12 Lehrveranstaltungsstunden (LVS)
- Organisation und Durchführung von künstlerischen Projekten in Zusammenarbeit mit Kolleginnen/
Kollegen und Studierenden der Fachgruppe Musikpädagogik
- Organisation und Durchführung von Eignungsfeststellungsverfahren und Modulabschlussprüfungen
im künstlerischen Bereich
- Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung (Unterrichtseinteilung etc.)
 
Kennziffer: 18082
 
Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen, unter Angabe der Kennziffer, zu richten an
die Bergische Universität Wuppertal, Herrn Univ.-Prof. Dr. Helmke Jan Keden, Gaußstraße 20,
42097 Wuppertal, oder zusammengefasst zu einer einzigen pdf-Datei an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei
einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.
 
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers
liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung
bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.
Bewerbungsfrist: 14.06.2018

News 04/18

Pressemitteilung


News 03/18

Aus aller Welt:

NATS would like to extend an invitation to BDG members to come to our 2018 NATS National Conference in Las Vegas, Nevada, USA June 22-26, 2018, and at the same registration rate as NATS members.  Here is the website about the conference: https://www.nats.org/vegas2018.html


News 02/ 18

Stellenangebote:

- Professur für klassischen Gesang / Osnabrück
PDF zum download

- Stellenausschreibung Berlin: Musikschullehrer/in im Fachbereich Gesang und Ensembleleitung https://www.berlin.de/politik-verwaltung-buerger/stellenausschreibungen/detail.php/22550

 


News 01 /18 

Zum 01.01.2018 wurde die Umwandlung des BDG zum Berufsverband vollzogen.
Eine neue Satzung, eine Gebührenordnung und ein Kodex wurden veröffentlicht.

20 % für Mitglieder des BDG

 

Bereits wenige Monaten nach Erscheinen vergriffen ist es jetzt bald wieder lieferbar:

Das herausragende Lexikon der Gesangsstimme in einer durchgesehenen Neuauflage

Das älteste Musikinstrument der Welt in einem einzigartigen Nachschlagewerk

image002

Nur wenige Wochen nach Erscheinen im letzten Jahr war das in der Fachwelt euphorisch aufgenommene Lexikon der Gesangsstimme bereits vergriffen. Nun haben Herausgeber und Verlag eine durchgesehene Neuauflage vorbereitet, so dass der Erfolgstitel Ende dieses Monats wieder lieferbar ist.

Die menschliche Stimme ist nicht nur das älteste, sondern auch das wandlungsfähigste aller Musikinstrumente. Durch alle Epochen und Stile hindurch erschließt und beschreibt jetzt erstmals ein umfassendes und interdisziplinäres Nachschlagewerk die ganze Welt des Gesangs – von den physiologischen Grundlagen über die wichtigsten Interpreten bis zur Gesangspädagogik.

Bestellen Sie das Lexikon der Gesangsstimme auf unserer Homepage www.laaber-verlag.de und erhalten Sie gratis ein CD-Geschenk! (Gilt bis max. 30.11.2017, bzw. solange der Vorrat reicht.)

Die Fülle der dargestellten Themen ist beeindruckend: Physiologische Gesichtspunkte wie die Anatomie der (­Gesangs-)Stimme und der Stimmbildung werden im Lexikon ebenso ausführlich behandelt wie die unterschiedlichen Stimmtypen und Gesangstechniken. Großer Stellenwert kommt auch Fragen der Gesangspädagogik und der Vortragslehre des Gesangs zu – genauso wie den Entwicklungen des Chorwesens und der Kirchen­musik. Darüber hinaus bildet die breit angelegte Geschichte des abendländischen Kunstgesangs einen durchgehenden Schwerpunkt dieses umfassenden Nachschlagewerks.

 

Sänger, Pädagogen und andere Persönlichkeiten aus der Historie und der Gegenwart, die für die Gesangslehre und -interpretation von Bedeutung sind, werden in differenzierten Einzeldarstellungen gewürdigt. Außerdem beschäftigen sich etliche Beiträge mit dem Gesang in Jazz, Pop und Rock sowie in der Volkskultur.

 

Die fast 800 Stichwörter des Lexikons der Gesangsstimme sind miteinander durch ein engmaschiges Netz an Verweisen so gut verbunden, dass ein faszinierendes Gesamtbild der Stimme und ihrer enorm vielfältigen musikalischen Möglichkeiten entsteht.

Weitere Informationen unter den nachfolgenden Links zu unserer Homepage www.laaber-verlag.de:

ArtikelverzeichnisAutorenverzeichnisLeseprobeGeleitwort von Thomas Hampson

Lexikon der Gesangsstimme.

Geschichte – Wissenschaftliche Grundlagen – Gesangstechniken – Interpreten

Herausgegeben von Ann-Christine Mecke, Martin Pfleiderer, Bernhard Richter und Thomas Seedorf

Mit einem Geleitwort von Thomas Hampson

2., durchgesehene Auflage. 800 Seiten mit 174, z.T. farbigen Abbildungen und 24 Notenbeispielen. 

Leinen. € 98,– (Subskriptionspreis bis 31.12.2017, danach ca. € 118,–)

Auf unserer Homepage finden Sie auch Informationen zu den anderen Instrumenten-Lexika aus unserem Programm.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team vom Laaber-Verlag