Aktuelles vom BDG

News 02/19 
 
Stellenangebote

Infos unter: https://www.dtkvbayern.de/service/jobb%C3%B6rse.html?detail8=1383

Das freundliche und fachlich qualifizierte Lehrerteam freut sich auf die neue Lehrkraft, die bereit ist einen Neuaufbau einer Gesangsklasse und eines Kinderchores mit eigenen Ideen zu gestalten. Die Musikschule ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.
 
Bewerbungen und nähere Informationen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Musikschule Karlsfeld e. V.
z. H. Herrn
Wolfgang Kraemer
Krenmoosstr. 46
Tel. 08131/900 945 

News 01/19

In den kommenden Wochen finden zahlreiche interessante Fortbildungen und Kurse statt, die wir Ihnen hiermit ans Herz legen. Zur Erweiterung der eigenen Kenntnisse und zum Auffrischen des eigenen Wissen können sie darüber hinaus jederzeit passiv an den GPZ-Kursen des BDG teilnehmen. Auch einzelne Wochenenden sind möglich. Selbstverständlich sind auch diese Veranstaltungen mit BDG-Fortbildungspunkten zertifiziert. Weitere Infos hier und bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Nicht vergessen! Der XXXI. Jahreskongress des BDG findet von 3.-5. Mai 2019 in den Räumen der Folkwang Universität der Künste, Essen-Werden statt. Anmeldung hier.

Außerdem möchten wir sie auf die Veröffentlichung der DVD „Der Klang der Stimme“ aufmerksam machen. Der ein oder andere hat diesen spannenden Film vielleicht bereits im Kino gesehen, für alle anderen und diejenigen, die noch nicht genug bekommen haben: Am 8. März beginnt der Verkauf der DVD. Der BDG ist Kooperationspartner dieses tollen Projektes.

17. Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme
Zertifiziert mit 17 Fortbildungspunkten
"Stimmen hören - Potentiale entwickeln - Störungen behandeln"​
22.-24. Februar 2019 in Leipzig
 
Alle Professionen, die sich aus pädagogischer, diagnostischer und therapeutischer Sicht mit der Kinder- und Jugendstimme beschäftigen, nutzen einen gemeinsamen Zugang: das Hören. Insofern lohnt es sich, die auditiven Beurteilungskriterien zu vergleichen und aufeinander abzustimmen. Wie exakt lässt sich der Stimmklang beschreiben? Welche Potentiale können mit welchen methodischen Mitteln entwickelt werden? Sind Hinweise auf eine Stimmstörung zu hören? Auch für die Steuerung der eigenen Stimmproduktion ist ein gesundes und trainiertes Hör- und auditives Wahrnehmungsvermögen entscheidend. Störungen dieser Fähigkeiten können die Stimmentwicklung beeinträchtigen und sollten daher genauso konsequent behandelt werden, wie die Stimmstörung selbst. Das Leipziger Stimmsymposium lädt dazu ein, diese und weitere Themen zu bearbeiten, zu diskutieren und einige Aspekte auch selbst auszuprobieren.

Der BDG unterstützt diese Veranstaltung kooperativ! Als BDG-Mitglied erhalten sie 30€ Ermäßigung auf die Anmeldegebühr. Weitere Infos und Materialien zur Veranstaltung finden Sie auf der Website, auf Facebook und dem Youtube-Kanal des Leipziger Symposiums.

 
BDGvO Mainz – Fortbildung Kaleidoskop Stimme, Spektrum der Möglichkeiten
Dozent*innen: Barbara Schöne, Prof. Andreas Mohr
 
Samstag, 23. Februar 2019
12.00 bis 16.30 Uhr
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Philosophicum
Jakob-Welder-Weg 18
55128 Mainz
 
Anmeldung: Franziska Roth Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Kosten: 45 Euro/ BDG-Mitglieder: 35 Euro/ Studierende: 25 Euro
Die Fortbildung ist mit 5 BDG-Fortbildungspunkten zertifiziert! 
 
http://bdg-online.org/index.php/fortbildung/bdg-vor-ort/bdg-vor-ort-rheinland-pfalz/icalrepeat.detail/2019/02/23/884/-/kaleidoskop-stimme-spektrum-der-moeglichkeiten-zertifiziert-bdg-vor-ort-mainz
 

BDGvO München – Fortbildung Wie unterrichte ich eigentlich?
Methoden-Check nach dem Kaleidoskop der Gesangsmethoden
Dr. Barbara Hoos de Jokisch, Universität der Künste Berlin

Samstag, 02. Februar 2019 
13.00 bis 18.00 Uhr 
Hochschule für Musik und Theater München
Kleiner Konzertsaal
Arcisstraße 12
80333 München

Im Seminar werden prägnante Bestandteile und methodische Ausrichtungen von Gesangsunterricht theoretisch herausgearbeitet und praktisch veranschaulicht. Dabei kommen verschiedene Arbeitsformen zum Einsatz: Vortrag, Gruppenarbeit, Lehrdemonstration in Teamwork und Plenumsgespräch. Ziel des Seminars ist es, dass die TeilnehmerInnen Klarheit über ihre eigene Unterrichtsmethode gewinnen, andere Herangehensweisen exemplarisch kennenlernen und dadurch ihr eigenes methodisches Spektrum erweitern können.

Teilnahmegebühr
Regulär: 50€ / BDG-Mitglieder: 40€ / Studierende: 30€Anmeldung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Veranstaltung wird mit 5 FP zertifiziert
 
 
BDG-zertifizierte Tagesseminare mit Gesangspädagogin Njeri Weth
Die Seminare richten sich an Solist*innen, Chorsänger*innen, Chorleiter*innen und Gesangspädagog*innen. Folgende Themen werden vertieft: Stimmbildung für populären Gesang in Jazz-Rock-Pop. Chorsänger lernen Solorepertoire des jeweiligen musikalischen Schwerpunktes. Chorleiter bekommen Impulse für die Probenarbeit mit chorinternen Solisten. In der OPEN CLASS können Solostücke vorgetragen werden.
*Der Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen hat jedes Seminar mit 7 (FP) Fortbildungspunkten zertifiziert. Die Zertifikate werden am Ende des Seminars überreicht.
 
TERMINE 2019
2. Februar 2019: Entdecke das Solotalent mit Musical Songs
6. April 2019: Entdecke das Solotalent mit Disney Songs
 
Alle Seminare finden in den Räumen von Pilates 28 in der Friedrichstraße 28 in 34117 Kassel von 11.00-17.30 Uhr statt.
Max. 15 Plätze. Preis: € 120 / erm. € 90** / € 70 Schüler
**Ermäßigung gilt für Solist*innen, Chorsänger*innen
Weitere Infos hier
 


News 10/18

Musik studieren in NRW – Infotag Musikstudium im Orchesterzentrum NRW in Dortmund am 24.11. - Der BDG ist dabei.

Ob Tonmeister oder Solistin, ob Musikpädagogin oder Opernsänger – die Möglichkeiten, Musik zum Beruf zu machen, sind vielfältig. Eine Übersicht über nahezu alle musikalischen Studiengänge in NRW bietet der Infotag Musikstudium am 24. November 2018 erstmals im Orchesterzentrum NRW in Dortmund. Nachdem er in den vergangenen fünf Jahren an der Landesmusikakademie NRW im Münsterland und im letzten Jahr an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf stattfand, organisiert die Akademie ihn nun gemeinsam mit dem Orchesterzentrum NRW. Von 10:00 bis 15:00 Uhr stellen NRW-Ausbildungsinstitute ihre Musikstudiengänge vor. Beteiligt sind die Musikhochschulen aus Detmold, Düsseldorf, Essen, Köln und Münster sowie die Musikstudiengänge der Universitäten Dortmund, Münster, Paderborn, Siegen und Wuppertal, außerdem die Hochschule für Kirchenmusik Herford. Auch der Landesverband der Musikschulen in NRW, das Ausbildungs-musikkorps der Bundeswehr und der Bundesverband der Gesangspädagogen beteiligen sich.

Geboten werden Infostände und Vorträge, bei denen Vertreter unterschiedlicher Studienorte zum gleichen Studiengang Erläuterungen geben. Anschließend sind Fragen möglich. Nach einem Überblick über Musik-studiengänge von Prof. Dr. Ortwin Nimczik (Hochschule für Musik Detmold) folgen je einstündige Vorträge mit Gesprächen zu den Themen Lehramt Musik an diversen Schulformen, Tonmeister bzw. Musik und Medien, Instrumental- und Vokalpädagogik sowie Elementare Musikpädagogik, Kirchenmusik, Vokalfächer (Chor, Oper, Musical), Orchester bzw. künstlerisches Hauptfach, Komposition und Studiengänge im Bereich Jazz, Rock, Pop.

Das Orchesterzentrum (Brückstraße 47, 44135 Dortmund) liegt in Fußnähe zum Hauptbahnhof. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Teilnahme kostenlos.

Weitere Infos: www.landesmusikakademie-nrw.de.

Das Orchesterzentrum|NRW in Dortmund ist eine gemeinsame Einrichtung der vier staatlichen Musikhoch-schulen des Landes Nordrhein-Westfalen und europaweit die erste hochschulübergreifende Ausbildungsstätte für künftige Orchestermusiker. Im Masterstudiengang „Orchesterspiel“ werden Studierende in vier Semestern praxisnah und zielgerichtet auf eine Karriere in renommierten Orchestern vorbereitet. Für Absolventen einer Musikhochschule, die ihre Zukunft in einem Orchester sehen, bietet dieses Masterstudium eine umfassende Spezialisierung.

Die Landesmusikakademie NRW wirkt für ganz Nordrhein-Westfalen als Veranstalterin musikalischer Fort- und Weiterbildungen, als Bildungsstätte und Probenort sowie als Vernetzungspartnerin und Projektträgerin. Sie wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft institutionell gefördert und bildet mit Kursen, Lehr-gängen, Tagungen, Konzerten und Projekten einen Knotenpunkt musikalischer Arbeit in Nordrhein-Westfalen.

Pressekontakt:
Sabine Lahl, M.A.
Medienreferentin
Landesmusikakademie NRW
„Burg Nienborg“ in Heek / Kreis Borken e.V.
Steinweg 2 | 48619 Heek-Nienborg
Tel. +49(0)2568 9305-18 | Fax +49(0)2568 9305-90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.landesmusikakademie-nrw.de

 

News 08/18

Wir freuen uns sehr, verkünden zu dürfen: Der BDG ist Kooperationspartner des herausragenden Werkes: Der Klang der Stimme. Der Film läuft in den deutschen Kinos ab 01.11.2019

„…eine faszinierende, stimmig inszenierte Annäherung an unser ältestes Instrument.” – NZZ

„Lust zum Singen hat man danach alleweil.“ – PROGRAMMZEITUNG BASEL

„Er zeigt auf, wie facettenreich unsere Stimme ist, wie bunt und lebendig.“ – SRF

„Man klebt förmlich an der Welt der Stimme und möchte nicht mehr aufhören, zuzuschauen.“ – 041 KULTURMAGAZIN

Linz zum Trailer: https://vimeo.com/282678089

Link zur Webseite: http://derklangderstimme.de

bild

 


 


News 04/18

Pressemitteilung


 


News 01 /18 

Zum 01.01.2018 wurde die Umwandlung des BDG zum Berufsverband vollzogen.
Eine neue Satzung, eine Gebührenordnung und ein Kodex wurden veröffentlicht.

 

20 % für Mitglieder des BDG

 

Bereits wenige Monaten nach Erscheinen vergriffen ist es jetzt bald wieder lieferbar:

Das herausragende Lexikon der Gesangsstimme in einer durchgesehenen Neuauflage

Das älteste Musikinstrument der Welt in einem einzigartigen Nachschlagewerk

image002

Nur wenige Wochen nach Erscheinen im letzten Jahr war das in der Fachwelt euphorisch aufgenommene Lexikon der Gesangsstimme bereits vergriffen. Nun haben Herausgeber und Verlag eine durchgesehene Neuauflage vorbereitet, so dass der Erfolgstitel Ende dieses Monats wieder lieferbar ist.

Die menschliche Stimme ist nicht nur das älteste, sondern auch das wandlungsfähigste aller Musikinstrumente. Durch alle Epochen und Stile hindurch erschließt und beschreibt jetzt erstmals ein umfassendes und interdisziplinäres Nachschlagewerk die ganze Welt des Gesangs – von den physiologischen Grundlagen über die wichtigsten Interpreten bis zur Gesangspädagogik.

Bestellen Sie das Lexikon der Gesangsstimme auf unserer Homepage www.laaber-verlag.de und erhalten Sie gratis ein CD-Geschenk! (Gilt bis max. 30.11.2017, bzw. solange der Vorrat reicht.)

Die Fülle der dargestellten Themen ist beeindruckend: Physiologische Gesichtspunkte wie die Anatomie der (­Gesangs-)Stimme und der Stimmbildung werden im Lexikon ebenso ausführlich behandelt wie die unterschiedlichen Stimmtypen und Gesangstechniken. Großer Stellenwert kommt auch Fragen der Gesangspädagogik und der Vortragslehre des Gesangs zu – genauso wie den Entwicklungen des Chorwesens und der Kirchen­musik. Darüber hinaus bildet die breit angelegte Geschichte des abendländischen Kunstgesangs einen durchgehenden Schwerpunkt dieses umfassenden Nachschlagewerks.

 

Sänger, Pädagogen und andere Persönlichkeiten aus der Historie und der Gegenwart, die für die Gesangslehre und -interpretation von Bedeutung sind, werden in differenzierten Einzeldarstellungen gewürdigt. Außerdem beschäftigen sich etliche Beiträge mit dem Gesang in Jazz, Pop und Rock sowie in der Volkskultur.

 

Die fast 800 Stichwörter des Lexikons der Gesangsstimme sind miteinander durch ein engmaschiges Netz an Verweisen so gut verbunden, dass ein faszinierendes Gesamtbild der Stimme und ihrer enorm vielfältigen musikalischen Möglichkeiten entsteht.

Weitere Informationen unter den nachfolgenden Links zu unserer Homepage www.laaber-verlag.de:

ArtikelverzeichnisAutorenverzeichnisLeseprobeGeleitwort von Thomas Hampson

Lexikon der Gesangsstimme.

Geschichte – Wissenschaftliche Grundlagen – Gesangstechniken – Interpreten

Herausgegeben von Ann-Christine Mecke, Martin Pfleiderer, Bernhard Richter und Thomas Seedorf

Mit einem Geleitwort von Thomas Hampson

2., durchgesehene Auflage. 800 Seiten mit 174, z.T. farbigen Abbildungen und 24 Notenbeispielen. 

Leinen. € 98,– (Subskriptionspreis bis 31.12.2017, danach ca. € 118,–)

Auf unserer Homepage finden Sie auch Informationen zu den anderen Instrumenten-Lexika aus unserem Programm.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team vom Laaber-Verlag